Bilgenentwässerung / Bilgenentölung auf der Weser

Verlässlicher Partner der Binnenschifffahrt auf der Weser seit mehr als 20 Jahren

Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist Safetykleen Deutschland mit dem Bilgenentölungsboot „TMS Wendelin“ im Wesereinzugsgebiet verantwortlich für die Entsorgung von Bilgenwasser der Binnenschifffahrt. Hätten Sie es gewusst?

Safetykleen – bewährter Partner für die Binnenschifffahrt bei der Bilgenentölung auf der Weser!

Das Bilgenentölungsboot „TMS Wendelin“ war in der Vergangenheit zunächst selbst als Binnenschiff genutzt worden. Ende der 1970er wurde „TMS Wendelin“ durch seinen Eigner Raymond Schuster dann zu einem Bilgenentsorgungsschiff (Bilgenentöler) umgerüstet.

Das Standard-Einsatzgebiet des „TMS Wendelin“ konzentriert sich schwerpunktmäßig auf den erweiterten Bereich des Bremer Hafens. Der Stammliegeplatz befindet sich bei "Mittellandkanal-km 100,63" (Nähe WSA-Hafen) Der Aufenthalt des „TMS Wendelin“ im Bereich vom Wasserstraßenkreuz Minden beträgt zwei Wochen im Quartal.

Der Aktionsbereich in Minden liegt zwischen Hille (km 89) und Rusbend (km 112). Die Einsatzbereiche und -zeiten des "TMS Wendelin" können Sie über den Download-Link der Webseite vom Bilgenentwässerungsverband (BEV) einsehen (Download Termine BEV)

Das Bilgenentölungsboot "TMS Wendelin" ist unter +49 (0) 175 / 2 08 77 79 telefonisch zu erreichen. Öffnungszeiten zwischen 7:00 - 17:00 Uhr

Das „TMS Wendelin“ besitzt einen geteilten Tank, der bereits an Bord eine ansatzweise Separation von Öl- und Wasserphase der von den Binnenschiffen eingesammelten flüssigen ölhaltigen Abfälle ermöglicht.

Eine Pumpe und Schläuche, die bei jeder Übernahme von Bilgenabfall von einem Binnenschiff benötigt werden, gehören ebenfalls zur Ausrüstung des „TMS Wendelin“. 

Bilgenentoeler-TMS-Wendelin-vor-nach-UmbauUm die im neuen Vertrag mit dem Bilgenentwässerungsverband festlegte Leistung der Rücknahme und Sammlung fester ölhaltiger Abfälle erbringen zu können, wurde das „TMS Wendelin“ Anfang 2011 um etwa 6m verlängert.

Durch diese bauliche Maßnahme wurde zusätzlicher Stauraum geschaffen, um spezielle Container zur ordnungsgemäßen Sammlung und Zwischenlagerung der festen Abfälle an Bord mitführen zu können. Die Einsammlung, Beförderung und abschließende Entsorgung der Abfälle, die von den Binnenschiffen zurückgenommen werden, erfolgt über verschiedene Sammelentsorgungsnachweise.

Der Eigner Raymond Schuster, ist im Besitz einer eigenen Genehmigung zur Einsammlung und Beförderung von Abfällen. Die Abfälle, die im Zusammenhang mit dem bestehenden Auftrag durch den Bilgenentwässerungsverband eingesammelt werden, sind in diese Transportgenehmigung eingeschlossen.

Entsorgung der eingesammelten Abfälle von Binnenschiffen

Im Bremer Hafen betreibt Safetykleen eine firmeneigene Anlage zur Behandlung der eingesammelten Bilgenabfälle. Für die Errichtung und den Betrieb der „Safetykleen-Bilgenstation“ an dem Standort in Bremen liegt eine Genehmigung vom 21.10.1996 nach dem BImSchG vor.

Kernstück dieser sog. „Bilgenstation“ sind zwei liegende Tanks sowie eine Emulsionsspaltanlage. In der Anlage werden die Bilgenabfälle vom „TMS Wendelin“ übernommen und nach dem Stand der Technik in Öl- und Wasserphase getrennt. Die separierten Öle werden anschließend an ein ortsansässiges Entsorgungsunternehmen abgegeben, während die gereinigte Wasserphase unter Einhaltung der behördlich vorgegebenen Parameter in die Schmutzwasserkanalisation eingeleitet wird.

Im Rahmen des Zertifizierungsprozesses von Safetykleen zum Entsorgungsfachbetrieb (Efb), unterliegt auch die Behandlung der Abfälle aus der Bilgenentölung einer regelmäßigen Auditierung durch den TÜV Nord. Das entsprechende Zertifikat befindet sich im Downloadbereich dieser Webseite.

Für den Einsatz am Wasserstraßenkreuz Minden kann Safetykleen keine eigene Entsorgungsanlage nutzen. Hier müssen die eingesammelten Bilgenabfälle an Tankfahrzeuge eines regional tätigen Entsorgungsunternehmens übergeben werden, in dessen Anlage die abschließende Entsorgung stattfindet. Die eingesammelten festen ölhaltigen Abfälle werden ausschließlich dem Entsorgungsunternehmen in Bremen übergeben, das auch die Entsorgung der Öle in der „Bilgenstation“ durchführt.

Noch dringende Fragen? Tel.: 05731 / 682-0

Einfach per Telefon, Webanfrage oder Mail